Die Problematik Vorder- / Wasenmoos

Auf Initiative der Freien Wähler hin wurde seinerzeit  in der Klausursitzung des Stadtrats der Beschluss gefasst, die vom Landratsamt vorgeschlagenen Duldungsfristen für die nicht genehmigten Bauten im Moos über 10 bzw. 15 Jahre zu verlängern und zwar auf Lebenszeit des Eigentümers. Das Landratsamt als Entscheidungsbehörde und auch Bürgermeister Iacob haben diesen Vorschlag nicht aufgegriffen, sondern bestanden auf den angebotenen Verträgen.

Mehrere Gespräche der Freien Wähler mit den  Betroffenen und mit dem Landrat  konnten im Ergebnis  Nachbesserungen bei wichtigen Vertragspunkten erreichen. So gibt es nun weitere Härtefallregelungen, eine Lockerung bei den Instandhaltungsmassnahmen  und eine Entschärfung bei den Sicherheitsleistungen. Die Freien Wähler werden sich weiterhin für realisierbare Massnahmen einsetzen, um den betroffenen Moosbewohnern zu helfen.